Wen betrifft die Allergenverordnung?

Sie gilt für Lebensmittelunternehmer und für Anbieter von Gemeinschaftsverpflegung (Restaurants, Kantinen in Schulen od. Unternehmen, Krankenhäuser, Cateringunternehmen, etc.)

ACHTUNG:

Da es hier oft zu missverständlichen Aussagen in Medien kommt: Die Allergenverordnung gilt eigentlich bereits verpflichtend seit dem 15.12.2014. Die aktuelle Übergangsphase enthebt nicht von der Verpflichtung der Einhaltung und bedeutet lediglich, dass dzt. Verstöße noch nicht abgemahnt oder geahndet werden. Mit Ende der Übergangsphase ab 15.12.2015 werden dann bei Kontrollen Verstöße abgemahnt und es kommt zu tw. empfindlich hohen Geldstrafen.

Eine zeitgerechte Schulung durch mich kann Sie oder Ihr Unternehmen davor schützen, da ich als Diätologin dazu berechtigt bin, das entsprechende Zertifikat auszustellen, welches bei einer Kontrolle vorgezeigt werden muss.

Wer ist ausgenommen?

Ausgenommen ist das Servieren von Mahlzeiten und der Verkauf von Lebensmitteln durch Privatpersonen z. B. bei:

  • Schulfesten
  • Wohltätigkeitsveranstaltungen

Schulungspflichtige Personen

Jene Personen, die für die Behandlung der Anfragen von Kunden bzw. Gästen zur Allergeninformation bestimmt wurden, sind bereits jetzt in der Übergangsphase entsprechend schulungspflichtig!

Meine Schulungsthemen

  • Vermittlung der Wichtigkeit der Allergeninformation (was ist eine Allergie bzw. Unverträglichkeit, welche Auswirkungen hat diese)
  • Sensibilisierung im Hinblick auf das Auslösen einer allergischen Reaktion bzw. Unverträglichkeit
  • Kenntnisse über die Liste der allergenen Stoffe gemäß Anhang II der VO(EU) Nr. 1169/2011 (Lebensmittel-Informationsverordnung-LMIV)
  • Kenntnisse über die Durchführung der Allergeninformation im Betrieb und in die Art und Weise der geeigneten Weitergabe an den Endverbraucher

Durchführung der Schulungen

Die Schulungen können durch interne (z.B. Verantwortliche für Lebensmittelsicherheit, Bereichsverantwortliche, Betriebsinhaber) oder durch externe Experten (z.B. DiätologInnen) durchgeführt werden. Diese müssen über entsprechendes Fachwissen verfügen und in der Lage sein, die Schulungsinhalte zu vermitteln und die entsprechenden Kenntnisse zu prüfen.

Mit einer Schulung durch mich und der Ausstellung eines entsprechenden Zertifikates, haben Sie die Sicherheit bei Kontrollen die gesetzlichen Vorgaben erfüllen zu können.

 

Hier finden Sie die wichtigsten Informationen als Download bzw. Link:

Leitfaden Personalschulung

Leitlinie Allergeninformation

Allergeninformationsverordnung

Die wichtigsten Allergene (14 Stoffe bzw. Stoffgruppen)

Kommunikationsplattform VerbraucherInneninformation unter „Allergene“

FAQ des Gesundheitsministeriums zur Allergeninformationsverordnung für unverpackte Lebensmittel

 

Richtig Essen